Zwei Bundesligisten zu Gast in Ebnat

Fußball Am Samstag ab 11.30 Uhr messen sich Frankfurt, Stuttgart, Aalen und das Team Kocher Härtsfeld.

TIM ABRAMOWSKI

LAUPHEIMER Lukas (VfB U17) COPADO Lucas (FCB U17) WERDICH Tobias (VfB U17 Torwart)
Die U17 des VfB Stuttgart wird am Samstag beim Blitzturnier dabei sein. Es stehen Partien gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt und dem VfR Aalen an. Foto: Eibner

Am Samstag ab 11.30 Uhr können sich Fußballfans auf ein hochklassig besetztes Blitzturnier freuen.

In Ebnat treten die U17 Teams des VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt (beide in der Bundesliga) und dem VfR Aalen an. Außerdem wird die U19 des Team Kocher Härtsfeld (SGM Unterkochen/Ebnat/Waldhausen) an den Start gehen. Dabei wird es zu insgesamt fünf Partien kommen „Schon allein durch die zwei Bundesligisten wird hochkarätiger Jugendfußball geboten werden. Doch auch der VfR Aalen wird mit Sicherheit eine gute Rolle spielen. In einem Testspiel hat die U17 des VfR Aalen in dieser Woche mit 2:0 gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth II, die in der Bayernliga spielt, gewonnen“, berichtete Dietmar Förstner, Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit beim SV Ebnat.

Zustande gekommen ist dieses Turnier über Robin Krohmer, der die Kontakte mit den Vereinen knüpfte. Krohmer trainiert die B-Jugend des VfR Aalen, „außerdem ist Robin Krohmer gleichzeitig bei uns Co-Spielertrainer“, erklärte Förstner. Geplant ist, dass das Turnier auf dem Rasenplatz ausgetragen wird. Sollte es allerdings stark regnen, könnte man problemlos auf den neuen Kunstrasenplatz ausweichen. Gleich zu Beginn des Turniers um 11.30 Uhr kommt es dabei zum Aufeinandertreffen der beiden Bundesliga-Klubs. Der VfB Stuttgart tritt gegen Eintracht Frankfurt an. Etwa eine Stunde später greift der VfR Aalen ins Geschehen ein. Dann geht es gegen den VfB Stuttgart. Ein Finale oder einen Sieger des Turniers wird es nicht geben. Das letzte Spiel am Nachmittag bestreiten der VfR Aalen und die A-Junioren des Teams Kocher Härtsfeld. „Es soll ein kleines Turnier sein, bei dem sich jede Mannschaft sportlich beweisen kann. Eintracht Frankfurt hat wie der VfR Aalen drei Spiele, Stuttgart und das Team Kocher Härtsfeld werden je zwei Spiele bestreiten“, erklärte Förstner.

Maximal 500 Zuschauer können aufgrund der Corona-Verordnung beim Turnier dabei sein. „Bei 500 Besuchern werden wir dicht machen müssen. Es hat keinen Kartenvorverkauf gegeben. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Sollten es mehr als 500 Leute sein, müssen wir diese leider wieder nach Hause schicken“, erklärte Dietmar Förstner.

Der Spielplan am Samstag:
11.30 Uhr: 
VfB Stuttgart gegen Eintracht Frankfurt
ca. 12.25 Uhr: VfB Stuttgart gegen VfR Aalen
ca. 13.20 Uhr: VfR Aalen gegen Eintracht Frankfurt
ca. 14.15 Uhr: Eintracht Frankfurt gegen A-Junioren Team Kocher Härtsfeld
ca. 15.10 Uhr: VfR Aalen gegen A-Junioren Team Kocher Härtsfeld

© Schwäbische Post 20.08.2020 18:14